Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Profilbild

Weiteres

Login für Redakteure

Publikationen & Vorträge

Monographien

Hörnlein, Miriam (2019): Professionalisierungsprozesse von Lehrerinnen und Lehrern. Biographische Arbeit als Schlüsselqualifikation. Wiesbaden: VS Springer.

Backhaus-Maul, Holger/Speck, Karsten/Hörnlein, Miriam & Maud Krohn  (2015): Engagement in der Freien Wohlfahrtspflege. Wiesbaden: VS Springer.

Artikel in Zeitschriften und Aufsätze

Pallesen, Hilke & Hörnlein, Miriam (2018). Warum  Schüler*innen keine Fragen stellen. Unterricht zwischen Sozialisation  zur Fraglosigkeit und Bildungsanspruch. In Rumpf, Dietlinde & Stefanie  Winter (Hrsg.) "Kinderperspektiven im Unterricht - Zur Ambivalenz der Anschaulichkeit". Wiesbaden: VS Springer.

Backhaus-Maul, Holger und Hörnlein, Miriam (2016): Zum Engagement in der Freien Wohlfahrtspflege. Ein kurzer erster Blick hinter die  Legitimationsfassade deutscher Gründerzeitbauten. In: Ethik und  Gesellschaft 2/2016: Kritik des Helfens. Download unter:  https://dx.doi.org/10.18156/eug-2-2016-art-2    

Backhaus-Maul, Holger/Hörnlein, Miriam (2016): "Organisationsfolklore?" - Über die unausgeschöpften  Engagementpotenziale der Freien Wohlfahrtspflege. Konzeptionelle  Überlegungen und empirische Befunde. In: Wöhrle, Armin (Hrsg.): Moral und  Geschäft. Positionen zum ethischen Management in der Sozialwirtschaft.  Baden-Baden, S. 171-183.

Backhaus-Maul, Holger/Hörnlein, Miriam (2014): Vorstellungswelten und Steuerungsversuche? Engagement in der verbandlichen Wohlfahrtspflege. In: Zimmer, Annette/Simsa, Ruth (Hrsg.): Quo Vadis? Forschung zu Partizipation, zivilgesellschaftlichen Organisationen und ihrem Management. Wiesbaden, S. 115-131.

Hörnlein, Miriam /Gibson, Anja (2008): Möglichkeiten und Barrieren der Vereinbarkeit von Lehrberuf und Familie am Beispiel von Hauptschullehrerinnen und Hauptschullehrern. In: Hummrich, Merle (Hrsg.): Benachteiligung im Bildungssystem. Beiträge zum 6. Tag der Frauen- und Geschlechterforschung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Frankfurt, S. 161-181.

Vorträge

06/2017 "Rekonstruktive Perspektiven auf Schülerfragen im Unterricht", Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Warum-Fragen von Grundschulkindern" (gemeinsam mit Hilke Pallesen), Halle

06/2016 "Warum  SchülerInnen nicht fragen", Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung "Warum-Fragen von Grundschulkindern" (gemeinsam mit Hilke Pallesen), Halle

05/2015 "Institutionelle Stabilität und organisatorische Varianz", Vortrag im Rahmen der DGS Frühjahrstagung der Sektion Organisationssoziologie "Nonprofitorganisationen - Entgrenzt in die Zukunft?" (gemeinsam mit Karsten Speck), Dortmund

Download

Professionalisierungsprozesse von Lehrerinnen und Lehrern    

Hörnlein, M. (2020): Professionalisierungsprozesse von Lehrerinnen und Lehrern

Die Studie von Miriam Hörnlein verweist  auf biographische Arbeit als Schlüsselqualifikation im Kontext der  Professionalisierung von Lehrerinnen und Lehrern. Es kann  biographieanalytisch rekonstruiert werden, wie sich die Aneignung des  Lehrberufes und darin eingebettet eine individuelle Professionalisierung  von Lehrenden vollzieht. So wird deutlich, dass biographische Arbeit an  der eigenen biographischen Erfahrungsaufschichtung, im Sinne eines  Bildungsprozesses, eine zentrale Ressource darstellt, um  Professionalisierungsprozesse in Gang zu setzen und aufrecht zu  erhalten.

[ mehr ... ]   

Zum Seitenanfang