Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kinderzeichnung zu Geschlechterstereotypen

Dokumente

Flyer (Kurzfassung)
Flyer.pdf (1,1 MB)  vom 11.05.2022

Einladung & ausführliches Programm Stand 03. November
Flyer_Langfassung - 2022-11-03.pdf (791,3 KB)  vom 03.11.2022

Weiteres

Login für Redakteure

Fachtage Sexuelle Bildung in der Primarstufe

Kostenlose Online-Fachtage am 25. & 26. November 2022

Auseinandersetzungen mit Körperlichkeit, Geschlecht(sidentität), Sexualität und sexueller Identität…

… sowie mit diesen verbundenen Normen und Praktiken stellen ein bedeutsames Feld der professionellen Entwicklung von (angehenden) Lehrkräften und der erzieh-ungswissenschaftlichen Forschung dar. Mit ihnen verbunden sind gesellschaftlich relevante Probleme wie z.B. sexualisierte Gewalt, Geschlechterstereotype, geschlechtsbezogene Ungleichheiten sowie heteronormative Ein- und Vorstellungen und mit diesen einhergehende Diskriminierung. Trotz der grundlegenden Bedeutung der Auseinandersetzung mit Fragen der Körperlichkeit, Geschlecht(sidentität), Sexualität und sexuellen Identität konstatiert Voß (2019, S. 88), dass „wir uns in der Bundesrepublik Deutschland [...] den „Luxus“ [leisten], dass Fachkräfte in Schulen und weiteren pädagogischen Einrichtungen nicht im Hinblick auf Körper, Geschlecht und Sexualität von Kindern und Jugendlichen ausgebildet sind“. Themenbezogene Diskurse und Forschungen stellen zudem vor allem für den Bereich der Primarstufe ein besonderes Desiderat dar.

Thema/Fokus der Fachtage

Mit den Online-Fachtagen „Sexuelle Bildung in der Primarstufe – (k)eine Selbstverständlichkeit?“ soll das fächerübergreifend relevante Thema Sexuelle Bildung mit Blick auf die primarstufenbezogene Theorie, Praxis und Forschung thematisiert werden.

Im Fokus stehen fachdidaktische Zugänge zum Themenfeld Sexuelle Bildung und Geschlecht(lichkeit). Konkret sollen Fragen von Geschlecht(lichkeit) und mit diesem/dieser verbundene Prozesse der (Re)Produktion von Ungleichheiten bzw. Verletzbarkeit (Vulnerabilität) z.B. aufgrund von Geschlechterstereotypen aufgegriffen und fachbezogen diskutiert werden.

Formate der Auseinandersetzung & Zielgruppen

Die Auseinandersetzung mit dem skizzierten Themenfeld Sexuelle Bildung wird über mehrere Hauptvorträge angeregt sowie über Workshops/Vorträge in kleineren Arbeitsgruppen vertieft. Alle Vorträge und Workshops finden online statt (per Videokonferenz).

Die Fachtage richten sich an Lehrkräfte im Dienst (v.a. im Bereich der Primarstufe), an Studierende sowie interessierte Wissenschaftler*innen. Lehrkräfte können die Fachtage als Fortbildung geltend machen.

Kosten & Anmeldung

Die Teilnahme an den Online-Fachtagen ist kostenlos.


Die Anmeldung zu den Online-Fachtagen ist ab sofort möglich. Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 04. November 2022 formlos per E-Mail an die Adresse
an.

Geben Sie als Betreff Ihrer Anmelde-E-Mail bitte "Anmeldung + Ihr Nachname" an. Für Ihre Anmeldung benötigen wir zudem neben Ihrem Namen Ihre Tätigkeit (z.B. Lehrkraft im Dienst, Student*in, Wissenschaftler*in), Ihren Dienst-/Tätigkeitsort und die E-Mail-Adresse,  unter der wir Sie bzgl. aktueller Informationen und der Zugangslinks  kontaktieren können. Bitte geben Sie auch an, ob Sie eine  Teilnahmebestätigung benötigen.

Sollten Sie sich angemeldet haben und  doch nicht teilnehmen können, bitten wir um formlose Abmeldung.

Programm & Flyer

Flyer zu den Online-Fachtagen
Flyer.pdf (1,1 MB)  vom 11.05.2022

Einladung & ausführliches Programm Stand 03. November
Flyer_Langfassung - 2022-11-03.pdf (791,3 KB)  vom 03.11.2022

Zum Seitenanfang