Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Anke Reichardt

Weiteres

Login für Redakteure

Anke Reichardt

Prof.in Dr. Anke Reichardt

Sprechzeiten: telefonisch unter der angegebenen Büronummer (Weiterleitung eingerichtet)

Kontakt

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät III - Erziehungswissenschaften
Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik
Schriftspracherwerb unter den Bedingungen von Heterogenität
Prof.in Dr. Anke Reichardt

Raum 230 / Haus 31
Franckeplatz 1
06110 Halle (Saale)

Telefon: 0345 - 5523919

Postanschrift:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Philosophische Fakultät III - Erziehungswissenschaften
Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik
Schriftspracherwerb unter den Bedingungen von Heterogenität
Prof.in Dr. Anke Reichardt
06110 Halle (Saale)

Kurzbiografie

02.2020

Berufung auf die Professur "Schriftspracherwerb unter den Bedingungen von Heterogenität" an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

WS 2019/20

Vertretung der Professur „Schriftspracherwerb unter den Bedingungen von Heterogenität“, Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

2013 - 2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Kassel, Institut für Germanistik, Fachgruppe Primarstufendidaktik Deutsch (Klasse 1 bis 6)

WS 2017/18

Vertretungsprofessorin an der Goethe-Universität Frankfurt/M. „Sprachwissenschaft des Neuhochdeutschen und Didaktik der deutschen Sprache“ am Fachbereich Neuere Philologien

2015

Promotion zum Dr. phil. an der Universität Kassel
Thema „Rechtschreibung im Textraum – Didaktische und empirische Modellierungen zur Schreibkompetenz in der Grundschule“

2011 - 2013

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Goethe-Universität Frankfurt/M., Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache

2009 - 2011

Studium M.A. Empirische Bildungsforschung an der Universität Kassel

2006 - 2009

Studium Lehramt Grundschule an der Universität Kassel

1991 - 1995

Studium an der Kunsthochschule Kassel

Publikationen

Monografien

  • Reichardt, A. (2015): Rechtschreibung im Textraum. Modellierungen zur Schreibkompetenz in der Grundschule. Kölner Beiträge zur Sprachdidaktik, Bd. 9 (hrsg. von M. Becker-Mrotzek/J. Jost/T. Pohl). Duisburg: Gilles & Francke.
  • Reichardt, A. (2010): Rechtschreiballtag in Klasse 3. Untersuchungen zur Entwicklung und Gestaltung des Rechtschreibunterrichts in drei Kasseler Grundschulklassen. Kassel: kassel university press.

Herausgeberschaften

  • Reichardt, A./ Kruse, N. (Hrsg.) (2018): Grundschulunterricht Deutsch. Heft 1/2018. Thema: (Grund-) Wortschatz. Berlin: Oldenbourg.
  • Kruse, N./ Reichardt, A. (Hrsg.) (2016): Wie viel Rechtschreibung brauchen Grundschulkinder? Positionen und Perspektiven zum Rechtschreibunterricht in der Grundschule. Berlin: Erich Schmidt Verlag.
  • Kruse, N./ Reichardt, A. (Hrsg.) (2016): Grundschulunterricht Deutsch. Heft 3/2016. Thema: Silbe und Laut. Berlin: Oldenbourg.
  • Kruse, N./ Ehlich, K./ Maubach, B./ Reichardt, A. (Hrsg.) (2014): Unkonventionalität in Lernertexten. Zur Funktion von Divergenz und Mehrdeutigkeit beim Textschreiben. Berlin: Erich Schmidt Verlag.

Beiträge in peer-reviewten Organen

Reichardt, A. Kruse, N. Lipowsky, F. (2014)   Textüberarbeitung mit Schreibkonferenz oder Textlupe – Zum Einfluss  der  Schreibumgebung auf die Qualität von Schülertexten. In Didaktik  Deutsch,  H. 36, Jg. 19, S. 64-85.

Rzejak, D./ Künsting, J./ Lipowsky, F./ Fischer, E./ Dezhgahi, U./ Reichardt, A. (2014): Facetten der Lehrerfortbildungsmotivation - eine faktorenanalytische Betrachtung. In: Journal for Educational Research Online, H.1, Jg. 6, S. 139-159.

Heinzel, F./ Kruse, N./ Lipowsky, F./ Eckermann, T./ Ludwig, M./ Reichardt, A. (2013): Kooperative Schülerrückmeldungen bei der Textüberarbeitung im Deutschunterricht der Grundschule (KoText). In: Schulpädagogik heute, H. 4, Jg. 7, o.S.

Kruse, N./ Reichardt, A./ Herrmann, M./Heinzel, F./Lipowsky, F. (2012): Zur Qualität von Kindertexten. Entwicklung eines Bewertungsinstruments in der Grundschule. In: Didaktik Deutsch, H. 32, Jg. 18, S. 87-110.

Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden

  • Reichardt, A. (2019): „Kleine Wörter sind anders“ - Funktionswörter und ihre Schreibweise in Schülertexten untersuchen. In: Grundschule Deutsch, H. 64. Seelze: Friedrich Verlag.
  • Reichardt, A. (2018): „Dann muss ich den Kindern jetzt sagen, dass das falsch war?“ Was Lehrerinnen in einer Fortbildung lernen. In: Riegler, S./ Weinhold, S. (Hrsg.): Rechtschreibunterricht empirisch - Lehrerforschung in der Orthographiedidaktik. Berlin: Erich Schmidt. S. 87-107.
  • Reichardt, A./ Kruse, N. (2018): Von Kritikern und Ko-Autoren – Zur Sozialität des Schreibunterrichts oder: Wie Grundschulkinder gemeinsam an/mit ihren Texten arbeiten. In: Bär, C./ Uhl, B. (Hg.): Texte schreiben in der Grundschule – Zugänge zur kindlichen Perspektive. Berlin: Cornelsen. S. 181-204.
  • Reichardt, A. (2018): Modellieren im Rechtschreibunterricht – Wie Schreibstrategien den Kindern beim Richtigschreiben helfen können. In: Grundschulunterricht Deutsch. Heft 1/2018. Berlin: Oldenbourg. S. 12-15.
  • Reichardt, A. (2018): Die Wiederentdeckung des Grundwortschatzes – Ein sinnvoller Ansatz zur Verbesserung von Rechtschreibkompetenz? Basisartikel. In: Grundschulunterricht Deutsch. Heft 1/2018. Berlin: Oldenbourg. S. 4-7.
  • Reichardt, A. (2017): Fallbasierte Rechtschreibanalysen und strategievermittelnde Modellierung (ReMo) – Konzeption und Evaluation einer Lehrerfortbildung zum Recht-/Schreibunterricht. In: Siekmann, K./ Corvacho del Toro, I./ Hoffman-Erz, R. (Hg.): Schriftsprachliche Kompetenzen in Theorie und Praxis. Tübingen: Stauffenburg Verlag. S. 215-230.
  • Kruse, N./Reichardt, A. (2016): Schriftspracherwerb mit Silbe und Laut – Was brauchen Schreibanfänger/-innen, um erfolgreich zu lernen? In: Grundschulunterricht Deutsch. Heft 3/2016. Berlin: Oldenbourg. S. 4-7.
  • Kruse, N./ Reichardt, A. (2016): Wie viel Rechtschreibung brauchen Grundschulkinder? Entstehung und Zielsetzung dieser Publikation. In: Kruse, N./ Reichardt, A. (Hg.): Wie viel Rechtschreibung brauchen Grundschulkinder? Positionen und Perspektiven zum Rechtschreibunterricht in der Grundschule. Berlin: Erich Schmidt Verlag. S. 7-17.
  • Kruse, N./ Reichardt, A. (2016): Und nun? Im Rückblick nach vorn. In: Kruse, N./ Reichardt, A. (Hg.): Wie viel Rechtschreibung brauchen Grundschulkinder? Positionen und Perspektiven zum Rechtschreibunterricht in der Grundschule. Berlin: Erich Schmidt Verlag. S. 227-231.
  • Reichardt, A. (2015): Rechtschreibkompetenz durch Textschreiben. Können sichern und damit Selbstvertrauen schaffen für die nächsten Lernschritte. In: Grundschulzeitschrift, Heft 290. Seelze: Friedrich Verlag. S. 40-43.
  • Kruse, N./ Maubach, B./ Reichardt, A. (2014): Konventionelles und Unkonventionelles in Lernertexten von Grundschulkindern – Plädoyer für eine veränderte Bewertungspraxis. In: Kruse, N./ Ehlich, K./ Maubach, B./ Reichardt, A. (Hrsg.): Unkonventionalität in Lernertexten. Zur Funktion von Divergenz und Mehrdeutigkeit beim Textschreiben. Berlin: Erich Schmidt Verlag. S. 185-217.
  • Kruse, N./ Reichardt, A. (2014): Kindertexte bewerten. Kriteriengeleitete Rückmeldungen zu Textmerkmalen. In: Grundschule Deutsch, H. 43, Jg. 11, S. 10-11 (+ Materialteil).
  • Reichardt, A. (2012): Prozess oder Konzept – Welche Schreibstrategien verwenden Schüler? Von der Textanalyse zur Schreibberatung im Unterricht. In: Hüttis-Graff, P./ Jantzen, C. (Hg.): Überarbeiten lernen – Überarbeiten als Lernen. Freiburg: Fillibach. S. 111-141.
  • Reichardt, A./ Kruse, N./ Lipowsky, F./ Heinzel, F./ Eckermann, T./ Ludwig, M. (2012): Von Meerjungmännern und Zombiefischen. Den Einfluss von Schülerrückmeldungen untersuchen. In: Grundschulzeitschrift, H. 258/259, Jg. 26, S. 20-23.
  • Corvacho del Toro, I./ Reichardt, A. (2012): Basis- und Orthographeme – Kenntnisse über den Aufbau des deutschen Schriftsystems für den Rechtschreibunterricht nutzen. In: Grundschulunterricht Deutsch, H. 3, Jg. 59, S. 20-23.
  • Kruse, N./ Reichardt, A. (2011): Muster und Formvorgaben beim Textschreiben – Hilfe oder Hindernis? Die Entstehung von Textsortenwissen und der Gebrauch von Mustern beim Schreiben. In: Grundschulunterricht Deutsch, H. 3, Jg. 17, S. 4-7.
  • Kruse, N./ Reichardt, A. (2010): Rechtschreibförderung im sozialen Raum der Klasse – Ergebnisse eines Lehrforschungsprojekts mit Studierenden. In: Heinzel, F./ Panagiotopoulou, A. (Hg.): Qualitative Bildungsforschung im Elementar- und Primarbereich. Baltmannsweiler:  Schneider Hohengehren. S. 225-244.
  • Reichardt, A. (2010): Textlupe als schriftliche Rückmeldung beim Schreiben. Wie Textrevisionshandlungen in den Schreibprozess integriert werden. In: Grundschulunterricht Deutsch, H. 3, Jg. 57, S. 21-24.
  • Reichardt, A./ Ludwig, M. (2010): Textlupe und Schreibkonferenz – Zwei Überarbeitungsmethoden beim Textschreiben. In: Grundschulunterricht Deutsch, H. 3, Jg. 57, S. 37-44.

Forschungsinstrumente

Reichardt, A. & Fischer, E. (2020): Test zur Erfassung fachdidaktischen Professionswissens zum Schreibunterricht in der Primarstufe (SoPrax), Prä- und Posterhebung. Universität Kassel.

Fischer, E. & Reichardt, A. (2020): Lehrkräfte-Fragebogen zum Schreibunterricht in der Primarstufe (SoPrax), Prä- und Posterhebung. Universität Kassel.
Link.pdf (92,9 KB)  vom 10.11.2020

Fischer, E. & Reichardt, A. (2020): SoPrax-Schülerfragebogen für die Klassen 2-3 und 4-6, Prä- und Posterhebung. Universität Kassel.
Link.pdf (222,4 KB)  vom 10.11.2020

Reichardt, A. & Fischer, E. (2020): Kodiermanual zum Test zur Erfassung fachdidaktischen Professionswissens zum Schreibunterricht in der Primarstufe (SoPrax). Universität Kassel.
Link.pdf (157,6 KB)  vom 10.11.2020

Reichardt, A. & Fischer, E. (2020): Schulungsmaterial zum Kodiermanual zum Test zur Erfassung fachdidaktischen Professionswissens zum Schreibunterricht in der Primarstufe (SoPrax). Universität Kassel.
Link.pdf (116 KB)  vom 10.11.2020

Forschungsprojekte

  • 2018 - 2020 „Schreiben als soziale Praxis (SoPrax)“
    Interdisziplinäres Forschungsprojekt zur Konzeption, Durchführung und Evaluation einer Fortbildungsreihe für Lehrkräfte der Grund- /Förder- und Sekundarschule in den Klassen 2 bis 6
    Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit Dr. Elisabeth Fischer (Institut für Psychologie, Universität Kassel)
  • 2016 - 2019 „Fallbasierte Rechtschreibanalysen und strategievermittelnde Modellierung (ReMo)“ im Recht-/Schreibunterricht
    Interdisziplinäres Forschungsprojekt zur Konzeption, Durchführung und Evaluation einer Fortbildungsreihe für Lehrkräfte der Grund- /Förder- und Sekundarschule in den Klassen 3 bis 7
    Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit Dr. Bettina Müller (Institut für Psychologie, Universität Würzburg), Prof. Dr. Frank Lipowsky (Institut für Erziehungswissenschaft, Universität Kassel)
  • 2012 - 2013 Mitarbeiterin in der Interventionsstudie „Therapie der Rechtschreibschwäche auf der Grundlage qualitativer Fehleranalysen“
    Goethe-Universität Frankfurt/M., Institut für Psycholinguistik und Didaktik der deutschen Sprache (Prof. Dr. Günther Thomé)
  • 2009 - 2011 Mitarbeiterin im interdisziplinären DFG- Forschungsprojekt „Kooperative Schülerrückmeldungen bei der Textüberarbeitung im Deutschunterricht der Grundschule (KoText)“, Universität Kassel (Prof. Dr. F. Heinzel/ Prof. Dr. N. Kruse/ Prof. Dr. F. Lipowsky)

Mitgliedschaften

  • Symposion Deutschdidaktik
  • AG SchriftSPRACHerwerb im Elementar- und Primarbereich (innerhalb des SDD)
  • Internationales Nachwuchsnetzwerk dieS (Interdisziplinärer Verbund zur ‚didaktisch-empirischen Schreibforschung‘)
  • Deutscher Hochschulverband

Zum Seitenanfang