Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

neues Logo der Phil. Fak. III

Weiteres

Login für Redakteure

Bilderbuchstudie

Zwischen Pädagogikkonvention und literarästhetischer Emanzipation. Überzeugungen von GrundschullehrerInnen zu Bilderbüchern und ihrer Didaktik

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau. Eine genauere Beschreibung des Projekts folgt in Kürze.

Projektteam:

Prof. Dr. Michael Ritter

Dr. Alexandra Ritter

Dr. Thomas Bitterlich

Bisher veröffentlichte Pilot- und Teilstudien:

  • Alexandra & Michael Ritter (2015): Du groß, und ich klein?!  Bilderbucherkundungen zwischen Faszination und Normierung. In: Ricarda  Freudenberg/Petra Josting (Hrsg.): Norm und Normüberschreitung in der  Kinder- und Jugendliteratur und ihren Institutionen. kjl&m 15.extra.  München: kopaed, S. 127-141
  • Alexandra & Michael Ritter (2014): Zwischen vermeintlichen  Stühlen. Einstellungen und beeliefs von Grundschullehrer(inne)n im  Kontext literarischer Lernprozesse mit Bilderbüchern. In: Gabriela  Scherer/Steffen Volz/Maja Wiprächtiger-Geppert (Hrsg.): Bilderbuch und  literar-ästhetische Bildung. Aktuelle Forschungsperspektiven. Trier, S.  141-154.
  • Alexandra &Michael Ritter (2013): Sichtungen im Schnipselgestrüpp. Einblicke in ein Forschungsprojekt zur
    (Re-)Konstruktion von (literarischen) Sinnstrukturen bei der Rezeption  von Bilderbüchern in pädagogischen Kontexten. In: Iris Kruse/Andrea  Sabisch: Fragwürdiges Bilderbuch. München: Kopaed, S. 125-136.

Zum Seitenanfang